logo bezirksverband
Besucher:
Online:
6
Besucher heute:
5
Besucher gesamt:
95.229
Besucher pro Tag: Ø
30
Zählung seit:
 10.04.2010

Nordheimer Sammler am erfolgreichsten

10.03.2012 - 12:00:00

Nordheimer Sammler am erfolgreichsten

Bei der Aktion des Schullandheimwerks landen Ostheim und Bastheim auf den folgenden Plätzen

Wer erinnert sich nicht noch gerne an die eigenen Schullandheimaufenthalte. Einige Tage weg von zu Hause, mit den Klassenkameraden ganze Tage und Nächte verbringen, die Lehrer auch außerhalb des Schulalltags kennenlernen – für jeden Teilnehmer wohl ein unvergesslicher Höhepunkt der schulischen Laufbahn. Dass jährlich 75.000 Schüler solche Schullandheimaufenthalte erleben können, liegt nicht nur daran, dass die Eltern die Kosten für den Aufenthalt übernehmen, sondern auch am Schullandheimwerk, das Bauunterhalt und Ausstattung finanziert und dazu beiträgt, dass die Aufenthaltskosten erschwinglich bleiben.

Alljährlich wird daher vom Schullandheimwerk Unterfranken (SWU) eine Sammelaktion durchgeführt. Bei einer Feierstunde wurden nun an der Grundschule Bastheim die Schulen mit den letztjährigen höchsten Sammelergebnissen ausgezeichnet. Dabei konnte die Grundschule Nordheim mit 631 Euro (9,16 Euro je Schüler) vor den Grundschulen Ostheim (2. Platz) und Bastheim (3. Platz) ganz oben auf das Siegertreppchen klettern. Sabina Urban, Schulleiterin der Grundschule Bastheim, freute sich über den Erfolg. Umrahmt wurde die Auszeichnung von Liedvorträgen und Bewegungsspielen der Bastheimer Grundschüler, die damit der Veranstaltung einen festlichen Charakter verliehen.

Irene Baumeister, die Ansprechpartnerin für Schullandheimfragen im Schulamtsbezirk Rhön-Grabfeld, lobte die fleißigen Sammler. Insgesamt waren im gesamten Landkreis 6.532 Euro zusammengekommen. Rund 60 Prozent der Volksschulen hatten sich beteiligt. In ganz Bayern gibt es 36 Schullandheime. Zu den acht unterfränkischen zählen auch die drei hiesigen Schullandheime. Dabei legt das Schullandheim „Thüringer Hütte“ den Schwerpunkt auf alternative Energien, bietet einen Sinnespark sowie den Franziskusweg als Besinnungsweg an. Auf den Radsport und gesunde Ernährung richtet sich der Fokus des Schullandheimes Rappershausen. Geologie, Geografie, Sternenkunde und das Lebenselixier Wasser werden dagegen im Schullandheim Bauersberg in den Mittelpunkt gerückt.

Für das beste Sammel-Ergebnis bekam Egon Bauß von der Grundschule Nordheim eine Urkunde sowie ein 50-Euro-Gutschein, der beim nächsten Schullandheimaufenthalt eingelöst werden kann.

Schulamtsdirektorin Ruth Krauß und Schatzmeister Manfred Domes von der SWU freuten sich über die fleißigen Sammlerinnen und Sammler und forderten dazu auf, rege weiterzumachen.

Manfred Domes wies darauf hin, dass die Sammlungen schon seit 40 Jahren durchgeführt werden und heuer wohl die Vier-Millionen-Euro-Grenze übertroffen wird. Unterfrankenweit belegt die Grundschule Nordheim den dritten, Ostheim den fünften und Bastheim den zehnten Platz.

Quelle:
Mainpost
Ausgabe vom 10.03.2012

Freuten sich über das tolle Sammel-Ergebnis: Schulamtsdirektorin Ruth Krauß (von links), Irene Baumeister, Schulleiter Egon Bauß (Nordheim), SWU-Schatzmeister Manfred Domes, stellvertretende Schulleiterin Gabriele Haid (Ostheim), Schulleiterin Sabina Urban (Bastheim), Ines Senf, Hermann Leicht (früherer Schulleiter in Nordheim) und Monika Werner (stellvertretende Schulleiterin Bastheim).

Zurück